zenVPN – extrem langsam, keinerlei Weiterentwicklungen

zenVPN

0?
Trust-Level:
Keine Vertrauensstellung
zenVPN hat uns bisher keine Informationen zur Verfügung gestellt über die Hintergründe des Unternehmens. Ebenfalls konnten getätigte Angaben des Anbieters auf dessen Webseite nicht verifiziert werden.
3.9

Geschwindigkeit

2.8/10

Privatsphäre

6.7/10

Ausstattung

3.6/10

Kundenservice

3.3/10

Preis

2.9/10

Positiv

  • Anbieter mit Sitz in Indien
  • Toller Kundenservice über Chat
  • Kostenloser Tarif erhältlich
  • Tolle Alternative für P2P/Torrent Nutzung
  • Absolut keine Logfiles

Negativ

  • Leider nur PayPal + Kreditkartenzahlung möglich
  • Kundeservice + Software nur in Englisch

ZenVPN ist ein indischer VPN-Anbieter, der Anonymität verspricht. Es werden keine Logfiles gespeichert, es gibt anonyme Zahlungsarten und sogar ein Gratis VPN. Das waren aber auch schon die Vorteile von zenVPN – es bleiben extrem langsame Geschwindigkeiten, sehr schlechter Kundenservice etc. Lest in unserem zenVPN Testbericht alle Details.

Vorstellung von zenVPN

ProduktbezeichnungzenVPN
Empfohlene EinsatzgebieteAnonyme KommunikationSichere DatenübertragungSperren umgehenStreaming (Urheberr.)

Unser Fazit zu zenVPN

zenVPN bietet einen wirklich schlechten Service und überfüllte langsame Server. Eigentlich ist es fast schon unverschämt, dass sich der Service so verhält. Mehr als 10 (!) Anfragen an den Kundenservice wurden einfach ignoriert. Absolut nicht zu empfehlen und auch nicht das Geld wert. Der kostenfreie Tarif mit bis zu 250MB Datenvolumen im Monat ist nicht mehr zeitgemäß und reicht nicht mal mehr für 30 Minuten Nutzung, was auch völlig unpraktisch ist.

Schnellstart

  • Unser Fazit
  • Unternehmen
  • Preise & Tarife
  • Anwendungen
  • Geschwindigkeit
  • Privatsphäre
  • Download & Torrent
  • Router
  • Online Gaming
  • Auf Reisen
  • Kundenservice
  • Funktionen

Über das Unternehmen von zenVPN

zenVPN soll angeblich indische Wurzeln gehabt haben, gehört nun aber einer zypriotischen 2-Mann-Firma aus dem Bereich Internet-Marketing. Der Service wird seit mehr als 2 Jahren nicht mehr weiter entwickelt und daher sind auch die Apps und Server in einem entsprechenden Zustand.

Unserer Meinung nach ist es eine Frage der Zeit, bis der Service einfach schließen wird.

BetriebsstandortIndien
VerrechnungsstandortZypern
Lokale Gesetzgebung hat Einfluss auf Schutz der Kunden
Betrieb und Verrechnung getrennt
Server-Standorte32
Keine Logfiles
Eigene DNS Server
Virtuelle Server
Dedzitierte Server
RAM-Disk Server
Eigentümer der Hardware
Eigentümer der IP-Adressen

Preise & Tarife von zenVPN

Preis und Leistung sind natürlich zwei Kriterien, die sich die Waage halten sollten. Dies trifft bei zenVPN leider nicht mehr zu, man bekommt selbst für den kostenfreien Tarif noch kaum brauchbaren Service oder Leistung geboten.

Der kostenlose zenVPN Tarif umfasst lediglich 250MB an verfügbarem Datenvolumen pro Monat, wobei diese Menge nicht mal mehr für 1 Tag ausreichend ist.

Es gibt zwei Arten von Tarifen: eine Standard- und eine all inclusive-Version. Jeder Tarif bietet ein wöchentliches, monatliches und jährliches Abonnement an. Der unbegrenzte Tarif ist jedoch angesichts der Reihe von Mängeln und geringer Geschwindigkeit zu teuer. Empfohlene Alternative – Surfshark VPN.

Kosten / Tarife
Kostenlose Nutzung
Tarif (1 Monat )5.95 USD
Tarif (12 Monate )49.95 USD (pro Monat 4.16 USD)
Tarif (Unlimited: 1 Monate )9.95 USD (pro Monat INF USD)
Tarif (Unlimited: 12 Monate )95.50 USD (pro Monat INF USD)
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen pro Konto1
TestmöglichkeitenKostenloser Tarif verfügbarGeld-Zurück-Garantie

Die Anwendungen von zenVPN

Die zenVPN Anwendungen gehören dringend erneuert und haben bereits eine ziemlich sichtbare und auch spürbare Schicht Staub angelegt. Wir haben hier wenig Hoffnung, dass etwas passieren wird …

Keine eigenen zenVPN Anwendungen

Für die meisten Geräte aber – wie für macOS oder Android – hat zenVPN gar keine eigenen Anwendungen, es gibt hier nur Anleitungen, um den Service mit OpenSource oder anderen Clients zu verwenden. Die unerfahrenen Nutzer werden damit aber nicht zurecht kommen. Außerdem sind Sicherheitsfunktionen wie KillSwitch und andere meistens nicht implementierbar.

Verfügbare ProtokolleL2TP/IPSecIKEv2OpenVPN (TCP)OpenVPN (UDP)PPTP
Eigene Anwendungen/AppsAndroidApple iOSMac OSXWindows
KillSwitch Funktion
Sprache der AnwendungenEnglisch
zenVPN Standorte

Standortauswahl

zenVPN Kundenbereich

Kundebereich

zenVPN Installation

Kundenbereich

Geschwindigkeit getestet mit zenVPN

zenVPN ist vor allem eines: langsam. Die Server haben zu wenig RAM Speicher und bestehen im Großen und Ganzen aus rein virtuellen zugemieteten Servern, die kaum mehr als 10MBit/s in der Praxis ermöglichen. Dies vermutlich auch deshalb, da viele Gratis-Nutzer den Service einfach dichtmachen.

Maximale Geschwindigkeit getestet
Download
0
Kbps
Jitter
0
Ms
Ping
0
Ms
Upload
0
Kbps
Deutschland | 03.09.2021

Privatsphäre mit zenVPN

zenVPN würde sicherlich einen Schutz vor Abmahnungen ermöglichen, wenn man diesen auch vernünftig verwenden könnte. Denn wenn der Service so langsam bei der Beantwortung von Behördenfragen ist, wie er nicht auf Kundenanfragen reagiert, dann haben Nutzer wohl nur wenig zu befürchten. Wir befürchten aber, dass auch die Sicherheitsvorkehrungen nur halbherzig aktualisiert werden und daher potenzielle Sicherheitslöcher auf die Nutzer warten könnten.

Anonym im Internet
Veränderte virtueller Standort
Schutz vor Auskunftsersuchen
Allg. Überwachung verhindern
Gezielte Überwachung verhindern
Keine Logfiles
Obfusication (Maskierung)

Streaming mit zenVPN

Praktisch alle getesteten Streaming Plattformen blockieren den Service. Das ist auch klar, wurden hier seit Jahren keine IP Adressen mehr ausgetauscht. Und für ein angenehmes Streamingerlebnis wären die Server ohnehin auch zu langsam.

Streaming von TV und Videoinhalten
Nutzung am Heim-Router
Nutzung mit KODI
SmartDNS
FireTV App
Abmahnungen vermeiden
Unterstütze Streaming-PlattformenN24 (DE)MDR (DE)rbb (DE)WDR (DE)Arte DE)3Sat (DE)
Unterstützte internationale Streaming-Plattformen

Download & Torrent mit zenVPN

Torrents mit einer maximalen Geschwindigkeit von 20MBit/s und einer Latenz, die nicht mal im Seniorenheim tragbar wäre, machen den Service eher ungeeignet für Torrentnutzer.

Download und Torrent
Torrent Nutzung erlaubt
Eigene Torrent Server
Abmahnungen vermeiden
Portweiterleitungen

zenVPN am Router

zenVPN lässt sich ausschließlich mit den eigenen Apps verwenden, daher ist ein Betrieb mit Router nicht vorgesehen und auch nicht möglich.

Betrieb am VPN-Client Router
Verwendung auf Routern
Load Balancing
Ausfallsfreier Betrieb
Eigene Router Anwendung
Kompatibel mit

zenVPN für Online Gaming

Zu lange Latenzzeiten machen Online-Spielen zu einem Glücksspiel, eher völlig ungeeignet für Gaming im Internet.

Online Gaming
Geringe Latenzzeiten
Nutzung auf Spielekonsolen
DDoS Schutz

zenVPN auf Reisen

Die Apps von zenVPN sind veraltet und setzen auf OpenVPN. Das braucht viel Energie und verringert die Laufzeit von Smartphones. Das ist nichts, was man wirklich auf einer Reise haben will. Zudem ist der Service wenig geeignet um heimische Inhalte auch im Ausland zu streamen. Daher ist zenVPN kein guter Reisebegleiter.

VPN für Reisen und im Ausland
Nutzung in restriktiven Netzwerken (China, Hotels)
Obfusication (Maskierung)
Schutz in unsicheren Wifi-Netzwerken
Shadowsocks oder SOCKS5

Der Kundenservice von zenVPN

10 Anfragen an den Kundenservice gesendet. Antworten: 0

Viel mehr müssen wir dazu vermutlich nicht erwähnen, es ist schon fast unverfroren, wie man seine Kunden hier ignoriert.

Kundenservice
Sprache der AnwendungenEnglisch
KundenserviceFAQ WebseiteE-Mail
Sprache im Kundenservice

Funktionsübersicht von zenVPN

Der Service hat seit 3 Jahren keine neue Funktionen mehr implementiert und selbst die Webseite ist auf dem alten Stand geblieben. Nur existierten vor drei Jahren viele wesentliche Innovationen überhaupt noch nicht, welche heute die VPN Nutzung vereinfachen – wie Wireguard oder auch Malwarefilterung und vieles mehr. Alles das fehlt dem Service .

Sonderfunktionen
AlwaysOn Server
Autom. IP-Wechsel
Dedicated Server
Eigene DNS
Eigene Hardware
Firewall
Geteilte IP
IPv4
IPv6 (neu)
Keine Logfiles
KillSwitch
LoadBalancing
Malwarefilter
Multi-Hop VPN
NeuroRouting
Obfuscation (Maske)
Own IP adresses
Own Torrent Server
Portweiterleitungen
RAM-Disk (k.HDD)
SmartDNS
Statische IP
Tracking-Blocker
Virtuelle Server
VPN-zu-TOR

zenVPN

 


Erstellt am:2. Januar 2016

3 Gedanken zu “zenVPN – extrem langsam, keinerlei Weiterentwicklungen”

Kommentare sind geschlossen.