PrivadoVPN Test: empfehlenswert für Torrenting

PrivadoVPN

0?
Trust-Level:
Keine Vertrauensstellung
PrivadoVPN hat uns bisher keine Informationen zur Verfügung gestellt über die Hintergründe des Unternehmens. Ebenfalls konnten getätigte Angaben von PrivadoVPN auf dessen Webseite nicht verifiziert werden.
7.9

Geschwindigkeit

8.0/10

Privatsphäre

7.0/10

Ausstattung

8.0/10

Kundenservice

7.5/10

Preis

9.0/10

Positiv

  • Sehr gut für Torrenting geeignet.
  • Eigene P2P-Server, SOCKS5, Killswitch
  • Kostenlose Version verfügbar.
  • Streaming von Netflix DE möglich
  • Schweizer Anbieter - gut für Privatsphäre & Datenschutz

Negativ

  • Streaming von Amazon Prime DE nicht möglich

Privado VPN Testbericht 2021

Als Streaming- und Filesharing-Fan habe ich mir den Schweizer Anbieter Privado VPN angesehen. Der Service soll vor allem für Torrenting top sein – aber stimmt das auch? Ihr erfährt alles im PrivadoVPN Test!

Das Wichtigste zu Privado VPN vorab:

  • Der Provider ist kein lückenloser Streaming-Profi, aber du kannst du damit u. a. Netflix und Disney sowie einige TV-Sender sehen.
  • Für die Torrenting-Gemeinde hat Privado tatsächlich einiges zu bieten – Extra-Funktionen, eigene P2P-Server etc.
  • Du kannst PrivadoVPN auch kostenlos nutzen, allerdings mit begrenztem Datenvolumen.

Fehlende Reaktionen für die Vertrauensstellung / Trust-Level

VPNTESTER Trust-Level
VPNTESTER Trust-Level

Wir haben den Anbieter Privado VPN mehrfach angeschrieben und kontaktiert um die auf der Webseite getätigten Informationen zu bestätigen. Der Anbieter hat auf unsere Anfragen jedoch nicht reagiert, das bedeutet, dass wir keine Vertrauensstellung diesem Anbieter gegenüber abgeben können. Wer einen VPN Dienst verwendet, der muss diesem jedoch Vertrauen entgegenbringen. Genaus dieser Umstand ist bei PrivadoVPN aus unserer Sicht derzeit nicht gegeben, weshalb wir hier auch ausdrücklich das erwähnen möchten.

Mehr über unsere Trust-Level Zertifizierung und warum diese aus unserer Sicht wichtig ist findest Du in unserer Beschreibung.

Trust-Level Zertifizierung

ProduktbezeichnungPrivadoVPN
Empfohlene EinsatzgebieteTauschbörsen/TorrentsAbmahnungen vermeidenAnonyme KommunikationFirewall & SchutzHohe AnonymitätSichere DatenübertragungSperren umgehenStreaming (Urheberr.)

Download und Torrenting mit PrivadoVPN

PrivadoVPN erlaubt die Torrent-Nutzung ganz ausdrücklich und unterstützt P2P auf sämtlichen Servern. Die Erlaubnis hätten wir also schon mal. Aber wie sieht es mit der Sicherheit aus, die gerade bei Torrenting extrem wichtig ist. Sonst können sehr schnell Abmahnungen drohen!

Features für sicheres Torrenting

1. Extraschutz durch KillSwitch

Wenn du geraden mitten im Torrenting bist und deine VPN-Verbindung unterbrochen wird, wärst du dem P2P-Schwarm schutzlos „ausgeliefert“. Jeder, der eine Datei mit dir teilt, hätte plötzlich Zugriff auf deine echte IP-Adresse und dein ISP könnte sehen, was du gerade tust – was Folgen wie teure Abmahnungen etc. nach sie ziehen kann. Der beste Weg, dich davor zu schützen, ist die Verwendung eines KillSwitches. Glücklicherweise verfügt Privado über diese wirklich wichtige Sicherheitsfunktion. Sobald du deine VPN-Verbindung verlierst, schaltet der Killswitch deine Internetaktivitäten ab und deine IP-Adresse ist geschützt. Deswegen: Unbedingt immer den KillSwitch in der PrivadoVPN App aktivieren! Dieser ist nicht von vornherein eingeschaltet!

2. IP verschleiern & trotzdem sicher mit SOCKS5

Eine weitere wesentliche Funktion, die PrivadoVPN P2P-Nutzern (in den Premiumtarifen) anbietet, ist das SOCKS5-Protokoll. Im Gegensatz zu unseren anderen VPN-Protokollen wird SOCKS5 über deinen bevorzugten P2P-Client statt über die PrivadoVPN-App genutzt. SOCKS5 ändert nur deine IP-Adresse und leitet nicht alle deine Online-Aktivitäten durch einen Verschlüsselungstunnel, was eine zwar nicht ganz sichere, aber dafür schnelle Verbindung bietet, was für Torrenting natürlich praktisch ist. Über deinen Torrent-Client kannst du einrichten, dass wirklich nur dein Torrenting über dieses Protokoll läuft.

3. iPv6- und DNS-Leak-Schutz

PrivadoVPN bietet seinen Nutzern IPv6- und DNS-Leckschutz, was für sicheres Torrenting entscheidend ist. Alle Daten werden auf deinen Gerät verschlüsselt, durch einen verschlüsselten Tunnel gesendet und nicht entschlüsselt, bis sie das Zielgerät erreichen.

Sicheres Torrenting mit Privado

Download und Torrent
Torrent Nutzung erlaubt
Eigene Torrent Server
Abmahnungen vermeiden
Portweiterleitungen

Streaming mit PrivadoVPN

Privado ist eher für Torrent ausgelegt und das merkt man auch beim Streaming von verschiedenen Plattformen. Der fehlende SmartDNS fällt hier auf und die meisten Videoportale blockieren die Nutzer von Privado aufgrund von IP-Adresssperren. Für perfektes Streaming kannst du dich bei unseren Top 10 VPN umsehen!

Privado VPN Prime
Fehlermeldung! Amazon Prime Video DE lässt sich mit Privado VPN leider nicht entsperren.
Privado VPN Netflix
Netflix DE hingegen klappt problemlos.
Privado VPN BBC
Und auch der BBC iPlayer ist kein Problem, was viele Streaming-Fans freuen wird.
Streaming von TV und Videoinhalten
Nutzung am Heim-Router
Nutzung mit KODI
SmartDNS
FireTV App
Abmahnungen vermeiden
Unterstütze Streaming-PlattformenNetflix (DE)Eurosport (DE)ARD (DE)ZDF (DE)Disney+ (DE)ORF (AT)SRF (CH)

Privado VPN Kosten & Preise

Es gibt einen Privado VPN kostenlos Tarif, der allerdings mit 10 GB Datentransfer und auf ein Gerät limitiert ist. Damit kannst du zwischen 12 Server-Standorten wählen, P2P wird unterstützt und SOCKS5 ist ebenfalls inkludiert. Die Zahltarife starten bei 4,99 Euro/Monat für eine 12-Monatsbindung, 1 Monat kostet 7,99 Euro. Beide Tarife beinhalten sämtliche Leistungen von Privado VPN, die Nutzung auf bis zu 10 Geräten und sämtliche verfügbare Server.

Kosten / Tarife
Kostenlose Nutzung
Tarif (1 Monat )7.99 USD
Tarif (12 Monate )59.88 USD (pro Monat 4.99 USD)
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen pro Konto10
TestmöglichkeitenKostenloser Tarif verfügbar

Geschwindigkeit von PrivadoVPN

Der Service entspricht dem guten Mittelfeld an VPN Anbietern die wir bisher auf deren Geschwindigkeit getestet haben.

Maximale Geschwindigkeit getestet
Download
0
Kbps
Jitter
0
Ms
Ping
0
Ms
Upload
0
Kbps
Deutschland | 12.10.2021

Privado VPN Anwendungen

PrivadoVPN Anwendungen
PrivadoVPN Anwendungen

Privado VPN hat Apps für folgende Betriebssysteme im Programm:

  • Mac
  • Windows
  • Linux
  • Android
  • iPhone
  • iPad

Ich habe den Privado VPN Test mit der Windows-Desktop-Version durchgeführt. Die App war einfach zu installieren und auch einfach zu bedienen. Was mich jedoch stört, dass sich das VPN-Fenster schließt und ich die App zum Checken der Verbindung immer nochmals öffnen musste.

Folgende Möglichkeiten bieten dir die Privado Apps:

  • automatische Verbindungsoptionen sowie One-Tap-Verbindung
  • automatische Auswahl des schnellsten Servers basierend auf deinem Standort
  • automatisches Verbinden mit dem zuletzt verbundenen Server
  • manuelles Auswählen eines beliebigen Servers
  • schnelles und einfaches Wechseln von Protokollen (Wireguard ist allerdings leider nicht verfügbar)
  • Verschlüsselung aller ein- und ausgehenden Daten
  • Verschlüsseltes End-to-End-Tunneling zur Vermeidung von DNS- und IP-Lecks
Verfügbare ProtokolleSOCKS5IKEv2OpenVPN (TCP)OpenVPN (UDP)WireGuard
Eigene Anwendungen/AppsAndroidApple iOSLinuxMac OSXWindowsWindows Phone
KillSwitch Funktion
Sprache der AnwendungenEnglisch

Privatsphäre & Anonymität mit Privado VPN

Die Privado Networks Ltd. hat ihren Sitz in der Schweiz, was bedeutet, dass sie der Schweizer Rechtsprechung unterliegen. Das ist eine gute Nachricht, denn die Schweiz hat einige der strengsten Verbraucherschutzgesetze der Welt. Darüber hinaus verspricht Privado VPN eine No-Log-Policy. Schauen wir uns das mal anhand der Datenschutzrichtlinien des Providers genauer an:

PrivadoVPN protokolliert die folgenden Informationen und speichert sie (angeblich nur), um Konten zu verwalten:

  • die E-Mail-Adresse des Kunden für die Kontoerstellung
  • Zahlungsinformationen des Kunden bei kostenpflichtigen Konten (auf der Website ist vermerkt, dass der Provider deine Kreditkartennummer nicht sammelt oder speichert)
  • Support-Daten zur Fehlerbehebung bei bestimmten Problemen
  • anonyme Statistiken über mobile Anwendungen

Privado protokolliert nicht:

  • Browsing-Verlauf
  • Dateninhalte
  • IP-Adressen und physische Standorte
  • persönlich identifizierende Informationen

Es ist also nicht wirklich so, dass Privado VPN überhaupt nichts speichert, aber zumindest nicht alles.

Privado VPN besitzt und betreibt seinen eigenen Backbone und betreibt seine eigenen DNS-Server. Darunter über 40 SOCKS5-Proxyserver für alle Torrenting User, die hohe Geschwindigkeiten benötigen und gleichzeitig ihre IP-Adresse maskieren wollen. Eine wirklich tolle Sache!

Anonym im Internet
Veränderte virtueller Standort
Schutz vor Auskunftsersuchen
Allg. Überwachung verhindern
Gezielte Überwachung verhindern
Keine Logfiles
Obfusication (Maskierung)

PrivadoVPN Netzwerk & Protokolle

Privado Networks Ltd. besitzt und verwaltet seine eigenen Rechenzentren, was ein Vorteil für die Sicherheit der User ist, da der Provider nicht auf Hoster angewiesen ist und somit die Qualität, Geschwindigkeit und Sicherheit des Services selbst kontrollieren kann. Dadurch hat der Provider auch die Möglichkeit, schnell auf Probleme wie Serverausfälle und IP-Sperren zu reagieren. In Summe hat PrivadoVPN Server in 45 Ländern auf der ganzen Welt, es handelt sich ausschließlich um physische, nicht virtuelle, Server. An Protokollen kannst du bei Privado zwischen IKEv2, OpenVPN und eben SOCKS5 wählen.

Privado VPN Server

Kundenservice

PrivadoVPN bietet für erste Infos eine umfangreiche Support-Seite. Darüber hinaus steht dir ein 24/7-E-Mail-Support zur Verfügung, bei allen Tarifen. Einen Echtzeit-Support gibt es zwar leider nicht, aber die Antworten auf Fragen sind doch ziemlich schnell.

Kundenservice
Sprache der AnwendungenEnglisch
KundenserviceFAQ WebseiteE-Mail
Sprache im KundenserviceEnglisch

Erstellt am:14. Mai 2021