PrivadoVPN Test 2022

PrivadoVPN

0?
Trust-Level:
Keine Vertrauensstellung
PrivadoVPN hat uns bisher keine Informationen zur Verfügung gestellt über die Hintergründe des Unternehmens. Eventuell hat der Anbieter es explizit abgelehnt uns entsprechende Daten zur Verfügung zu stellen. Ebenfalls konnten daher getätigte Angaben von PrivadoVPN auf dessen Webseite nicht verifiziert werden.
8.2

Geschwindigkeit

8.3/10

Privatsphäre

8.3/10

Ausstattung

8.0/10

Kundenservice

7.7/10

Preis

8.9/10

Positiv

  • Sehr gut für Torrenting geeignet.
  • Eigene P2P-Server, SOCKS5, Killswitch
  • Kostenlose Version verfügbar.
  • Streaming von Netflix DE möglich
  • Schweizer Anbieter - gut für Privatsphäre & Datenschutz

Negativ

  • Streaming von Amazon Prime DE nicht möglich

PrivadoVPN Test 2022 – Besser für Torrent, Wireguard Testphase und wenig Neues für Streaming.

Als Streaming- und Filesharing-Fan habe ich mir den Schweizer Service PrivadoVPN angesehen. Der Service soll vor allem für Torrenting top sein – aber stimmt das auch? Ihr erfährt alles im PrivadoVPN Review!

Das Wichtigste zu PrivadoVPN zusammen gefasst:

  • Der Provider ist kein wirklicher Streaming-Profi, aber du kannst damit u. a. Netflix und Disney sowie einige TV-Sender sehen.
  • Für die Torrenting-Gemeinde hat Privado tatsächlich einiges zu bieten – Extra-Funktionen, eigene P2P-Server etc.
  • Du kannst PrivadoVPN auch kostenlos nutzen, allerdings mit begrenztem Datenvolumen.
  • Als schweizer VPN Anbieter kann der Service mit einem besonderen Datenschutz aufwarten.
ProduktbezeichnungPrivadoVPN
Empfohlene EinsatzgebieteTauschbörsen/TorrentsVPN-RouterAbmahnungen vermeidenHohe AnonymitätStreaming (Urheberr.)Sperren umgehenSichere DatenübertragungAnonyme KommunikationFirewall & Schutz

Fehlende Reaktionen für die „VPN Anbieter Vertrauensstellung“ / Trust-Level

VPNTESTER Trust-Level
VPNTESTER Trust-Level

Wir haben den VPN Anbieter PrivadoVPN mehrfach angeschrieben um die auf der Webseite getätigten Informationen verifizieren zu können. Der Anbieter hat auf unsere Anfragen jedoch nicht reagiert, das bedeutet, dass wir keine Vertrauensstellung diesem Anbieter gegenüber abgeben können. Wer einen VPN Dienst verwendet, der muss diesem jedoch Vertrauen entgegenbringen. Genaus dieser Umstand ist bei PrivadoVPN aus unserer Sicht derzeit nicht gegeben, weshalb wir hier auch ausdrücklich das erwähnen möchten.

Mehr über unsere Trust-Level Zertifizierung und warum diese aus unserer Sicht wichtig ist findest Du in unserer Beschreibung.

Trust-Level Zertifizierung

Unsere Fazit zu PrivadoVPN

Es ist ein schweizer Service, und wir sehen dabei auch noch viel Potential in Zukunft für PrivadoVPN.
PrivadoVPN hat derzeit noch eine kleinere Kundenbasis und wir vermuten, dass diese vorwiegend aus der Torrentszene stammt. Dort ist der Dienst derzeit auch am stärksten, jedoch werden auch nach und nach Streaming und andere Faktoren wichtiger werden, und daher sollte sich der Service hier noch deutlich weiter entwickeln. Wir werden den Anbieter auf jeden Fall weiterhin beobachten und unsere Tests fortführen. Nutzer die sich gerne auch neueren Anbieter widmen denen kann man Privado VPN auf jeden Fall bereits empfehlen. Und als kostenloser VPN ist Privado VPN absolut im Spitzenfeld angesiedelt. Wir hoffen, dass wir demnächst auch die Hintergründe des Service genauer betrachten können, denn bisher hat der Anbieter es abgelehnt uns Auskunft zu erteilen.

Einfache & Sichere Anwendungen


Privado VPN Hintergrund & Unternehmen

Der VPN Dienst „Privado VPN“ wird von dem schweizer Unternehmen Privado Networks AG betrieben. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Landis & Gyr-Strasse 1, 6300 Zug, Schweiz. Wie bei schweizer Unternehmen üblich sind die Umsatzdaten nicht öffentlich einsehbar, wir gehen aber davon aus, dass „Privado“ ein seriöses Unternehmen darstellt. Es befindet sich auf der Webseite ein vollständiges Impressum wieder und VPN Anbieter verpricht besonders den Datenschutz seiner Kunden ernst zu nehmen. Während der Anbieter gerade in der Torrent Szene eine sehr gute reputation aufweist, haben wir natürlich dennoch ein Haar in dieser Suppe gefunden. Wir gehen davon aus, dass man in „Zug in der Schweiz“ auch gutes Deutsch beherrschen sollte 🙂

Privado VPN Logo

BetriebsstandortSchweiz
VerrechnungsstandortSchweiz
Lokale Gesetzgebung hat Einfluss auf Schutz der Kunden
Betrieb und Verrechnung getrennt
Server-Standorte0
Keine Logfiles
Eigene DNS Server
Virtuelle Server
Dedzitierte Server
RAM-Disk Server
Eigentümer der Hardware
Eigentümer der IP-Adressen

Datenschutz und ZERO LOG Bedingungen

Auf der Seite der Angaben zum Datenschutz,  findet sich ganz besonders hervorgehoben:

  • Wir speichern keine Daten darüber, was ein bestimmter Nutzer über eine PrivadoVPN-Verbindung angesehen oder aufgerufen hat.
  • Wir sind nicht in der Lage, Aktivitäten, die von einer IP-Adresse von unseren VPN-Servern ausgehen, mit Aktivitäten eines einzelnen Nutzers in Verbindung zu bringen.
  • Wir verschlüsseln alle Daten, die über unsere VPN-Verbindungen übertragen werden, und wir überprüfen oder protokollieren nicht den Inhalt dessen, was Sie über die PrivadoVPN-Verbindungen ansehen, browsen oder tun.
  • Wir stellen sicher, dass wir niemals den Browserverlauf, das Ziel des Datenverkehrs, den Inhalt der Daten, IP-Adressen oder DNS-Anfragen protokollieren.
  • Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen.

Schlußendlich können wir aber nicht verifizieren, was PrivadoVPN so an eigenen Angaben macht, aber es gibt auch keinen Grund nun dem Anbieter die getroffenen Angaben nicht auch zu glauben.  Wir gehen davon aus, dass man mit Privado VPN einen sehr hohen Schutz seiner Identität und Aktivitäten darüber erhält.


Was kostet PrivadoVPN?

Privado VPN kann man kostenlos nutzen und natürlich gibt es auch einen entsprechenden Premium Tarif.

Der kostenlose Tarif

ist zwar begrenzt mit 10Gb Datenvolumen pro Monat, für viele Gelegenheitsnutzer wird dies aber durchaus ausreichend erscheinen.  Die Einschränkung mit der man dabei aber zusätzlich leben muss ist die weitere Limitierung auf 12 Server die zur Auswahl stehen, diese werden von den „kostenlosen Nutzern“ verwendet und sind dementsprechend auch nicht überragend schnell. Nutzer auf mobilen Geräten werden damit aber kaum ein Problem haben.

Privado VPN kostenlos nutzen

Premium Tarif

Der Premiumtarif ist aber ebenfalls nicht sehr teuer und absolut leistbar. Damit eröffnen sich dann alle Server und die bessere Geschwindigkeit. Beim Premium Tarif gibt es keinerlei Limitierungen, aber man kann den Service nur auf maximal 10 Geräten parallel verwenden.

Zusätzlich stehen die SOCKS5 Proxies zur Verfügung die eine Verschleierung der Nutzung des VPN Dienstes gegenüber den Internetanbietern erwirken. Das bedeutet, dass man ein wenig weniger auffällige Spuren hinterlässt, wenn man PrivadoVPN verwendet.

Hinweis: Eine 30 Tage Geld Zurück Garantie ist selbstverständlich. Die Rückerstattung des Geldbetrages war ohne Probleme binnen 48h erledigt. 

Kosten / Tarife
Kostenlose Nutzung
Tarif (1 Monat )7.99 USD
Tarif (12 Monate )59.88 USD (pro Monat 4.99 USD)
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen pro Konto10
TestmöglichkeitenKostenloser Tarif verfügbar

Privado VPN Premium testen


Download und Torrent

PrivadoVPN erlaubt die Torrent-Nutzung ganz ausdrücklich und unterstützt P2P auf sämtlichen Servern. Die Erlaubnis hätten wir also schon mal. Aber wie sieht es mit der Sicherheit aus, die gerade bei Torrenting extrem wichtig ist. Sonst können sehr schnell Abmahnungen drohen!

Funktionen für sicheres P2P

1. Extraschutz durch KillSwitch

Wenn du gerade mitten im Torrenting bist und deine VPN-Verbindung unterbrochen wird, wärst du dem P2P-Schwarm schutzlos „ausgeliefert“. Jeder, der eine Datei mit dir teilt, hätte plötzlich Zugriff auf deine echte IP-Adresse und dein ISP könnte sehen, was du gerade tust – was Folgen wie teure Abmahnungen etc. nach sie ziehen kann. Der beste Weg, dich davor zu schützen, ist die Verwendung eines KillSwitches. Glücklicherweise verfügt PrivadoVPN über diese wirklich wichtige Sicherheitsfunktion. Sobald du deine VPN-Verbindung verlierst, schaltet der Kill Switch deine Internetaktivitäten ab und deine IP-Adresse ist geschützt. Deswegen: Unbedingt immer den Kill Switch in der PrivadoVPN App aktivieren! Dieser ist nicht von vornherein eingeschaltet!

2. IP verschleiern & trotzdem sicher mit SOCKS5

Eine weitere wesentliche Funktion, die PrivadoVPN P2P-Nutzern (in den Premiumtarifen) anbietet, ist das SOCKS5-Protokoll. Im Gegensatz zu unseren anderen VPN-Protokollen wird SOCKS5 über deinen bevorzugten P2P-Client statt über die PrivadoVPN-App genutzt. SOCKS5 ändert nur deine IP-Adresse und leitet nicht alle deine Online-Aktivitäten durch einen Verschlüsselungstunnel, was eine zwar nicht ganz sichere, aber dafür schnelle Verbindung bietet, was für Torrenting natürlich praktisch ist. Über deinen Torrent-Client kannst du einrichten, dass wirklich nur dein Torrenting über dieses Protokoll läuft.

3. iPv6- und DNS-Leak-Schutz

PrivadoVPN bietet seinen Nutzern IPv6- und DNS-Leckschutz, was für sicheres Torrenting entscheidend ist. Alle Daten werden auf deinen Gerät verschlüsselt, durch einen verschlüsselten Tunnel gesendet und nicht entschlüsselt, bis sie das Zielgerät erreichen.

4. Schnelle PrivadoVPN Server

Wir sollten auch nicht vergessen, dass Geschwindigkeit bei P2P natürlich auch ein Faktor ist, was bringt es denn besonders sicher unterwegs zu sein, dafür aber Tagelang auf Downloads warten zu müssen. Die VPN Server sind also auch aus unserer Erfahrung wirklich TOP Schnell bei den typischen Torrent Downloads.

Sicheres Torrenting mit Privado

Download und Torrent
Torrent Nutzung erlaubt
Eigene Torrent Server
Abmahnungen vermeiden
Portweiterleitungen

SOCKS5 Proxy für Torrent Clients

Ein besonders guter Ansatz wie wir finden ist es auch, SOCKS5 Proxies für die Torrent Clients direkt zu verwenden. Damit kann man ohne eine VPN Software zu verwenden, und ohne Ressourcenprobleme mit dem gerät aufgrund der Verschlüsselung, dennoch Torrent sehr sicher und vor allem schnell nutzen.

PrivadoVPN sagt sogar selbst, dass sie dies für Torrent besonders empfehlen und unterstützen. Ohne Limitierungen. Das ist in der heutigen zeit recht selten geworden, dass sich VPN Dienste so sehr an Torrent Nutzer empfehlen. Viele haben auch Angst, dass sie dadurch Probleme bei Zahlungsdienstleistern aus den USA bekommen können. 

Man kann damit den Service wirklich super einfach und schnell mit den folgenden Torrent Clients verwenden:

Torrent Clients mit SOCKS5 Proxy Einstellungen:

  • BiglyBT
  • BitComet
  • BitTorrent
  • Deluge
  • qBittorrent
  • uTorrent
  • Vuze

Streaming mit PrivadoVPN

Privado ist eher für Torrent ausgelegt und das merkt man auch beim Streaming von verschiedenen Plattformen. Der fehlende SmartDNS fällt hier auf und die meisten Videoportale blockieren die Nutzer von PrivadoVPN aufgrund von IP-Adresssperren. Für perfektes Streaming kannst du dich bei unseren Top 10 VPN umsehen!

Streaming von TV und Videoinhalten
Nutzung am Heim-Router
Nutzung mit KODI
SmartDNS
FireTV App
Abmahnungen vermeiden
Unterstütze Streaming-PlattformenNetflix (DE)Eurosport (DE)ARD (DE)ZDF (DE)Disney+ (DE)ORF (AT)SRF (CH)
Privado VPN Prime
Fehlermeldung! Amazon Prime Video DE lässt sich mit PrivadoVPN leider nicht entsperren.
Privado VPN Netflix
Netflix DE hingegen klappt problemlos.
Privado VPN BBC
Und auch der BBC iPlayer ist kein Problem, was viele Streaming-Fans freuen wird.

Geschwindigkeit von PrivadoVPN

Der Service entspricht dem guten Mittelfeld an VPN Anbietern die wir bisher auf deren Geschwindigkeit getestet haben. Das das Protokoll Wireguard das bei vielen VPNs im Einsatz ist, hier kaum einen Unterschied zur Nutzung mit OpenVPN ausmacht spricht hingegen auch für die gut ausgestatteten VPN Server. Daher können diese auch mit der höheren Belastung durch OpenVPN sehr gut umgehen. Der Anbieter gehört also sicher zu den leistungsfähigsten im Markt, und Torrent Freunde werden dies besonders zu schätzen wissen. Noch schneller wird es natürlich wenn man die SOCKS5 Proxies für Torrent verwendet.

Maximale Geschwindigkeit getestet
Download
0
Kbps
Jitter
0
Ms
Ping
0
Ms
Upload
0
Kbps
Deutschland | 12.02.2022

Speedtest mit PrivadoVPN


Privatsphäre & Datenschutz

Die VPN Anbieter PrivadoVPN Networks Ltd. hat ihren Sitz in der Schweiz, was bedeutet, dass sie der Schweizer Rechtsprechung unterliegen. Das ist eine gute Nachricht, denn die Schweiz hat einige der strengsten Verbraucherschutzgesetze der Welt. Darüber hinaus verspricht PrivadoVPN eine No-Log-Policy. Schauen wir uns das mal anhand der Datenschutzrichtlinien des Providers genauer an:

PrivadoVPN protokolliert die folgenden Informationen und speichert sie (angeblich nur), um Konten zu verwalten:

  • Die E-Mail-Adresse des Kunden für die Kontoerstellung
  • Zahlungsinformationen des Kunden bei kostenpflichtigen Konten (auf der Website ist vermerkt, dass der Provider deine Kreditkartennummer nicht sammelt oder speichert)
  • Support-Daten zur Fehlerbehebung bei bestimmten Problemen
  • anonyme Statistiken über mobile Anwendungen

PrivadoVPN (Zero Log VPN) protokolliert nicht:

  • Browsing-Verlauf
  • Dateninhalte
  • IP-Adressen und physische Standorte
  • persönlich identifizierende Informationen

Es ist also nicht wirklich so, dass PrivadoVPN überhaupt nichts speichert, aber zumindest nicht alles.

Der VPN Anbieter besitzt und betreibt seinen eigenen Backbone und betreibt seine eigenen DNS-Server. Darunter über 40 SOCKS5-Proxyserver für alle Torrenting User, die hohe Geschwindigkeiten benötigen und gleichzeitig ihre IP-Adresse maskieren wollen. Eine wirklich tolle Sache!

Anonym im Internet
Veränderte virtueller Standort
Schutz vor Auskunftsersuchen
Allg. Überwachung verhindern
Gezielte Überwachung verhindern
Keine Logfiles
Obfusication (Maskierung)

TOP: Keine Leaks gefunden

Wir haben die Anwendungen von PrivadoVPN auf verschiedene IP, DNS oder Torrent Leaks hin überprüft und auch auf verschiedenen Geräten. Es zeigte sich, dass die Anwendungen allesamt Ihren Job gut erfüllen. Es traten bei der Verwendung keinerlei Leaks auf und die Nutzer können somit bereits direkt nach der Installation der Anwendungen sicher sein, dass alle Einstellungen auch entsprechenden Schutz bieten.

PrivadoVPN DNS Leak Test
PrivadoVPN DNS Leak Test

 


Anwendungen & Apps

PrivadoVPN hat Apps für folgende Betriebssysteme zur Verfügung:

Eigene PrivadoVPN Anwendungen
Eigene PrivadoVPN Anwendungen
  • Mac
  • Windows
  • Linux
  • Android
  • iOS
  • Amazon Fire TV
  • FireTV
  • Android TV

PrivadoVPN  lässt sich aber auch mit SOCKS5 Proxies und OpenVPN auf vielen anderen Geräten nutzen wie unter anderem VPN Routern oder sogar innerhalb einzelner Torrent Clients, wie BitComet, BitTorrent, qBittorrent, uTorrent und einige andere mehr.

Privado VPN Anwendungen
Privado VPN Anwendungen
PrivadoVPN auf Android
PrivadoVPN auf Android

Ich habe den PrivadoVPN Test mit der Windows-Desktop-Version durchgeführt. Die App war einfach zu installieren und auch einfach zu bedienen. Was mich jedoch stört, dass sich das VPN-Fenster schließt und ich die App zum Checken der Verbindung immer nochmals öffnen musste. Ich persönlich habe es auch umgestellt. Dazu einfach: 

    • App öffnen
    • Oben links die 3 striche anklicken (um in die Einstellungen zu gelangen)
    • „Preferences“ klicken
    • Auf Sparte „Application“ klicken
    • Bei Windows-Style auf „Undocked“ stellen

Folgende Möglichkeiten bieten dir die PrivadoVPN Apps:

  • automatische Verbindungsoptionen sowie One-Tap-Verbindung
  • automatische Auswahl des schnellsten Servers basierend auf deinem Standort
  • automatisches Verbinden mit dem zuletzt verbundenen Server
  • manuelles Auswählen eines beliebigen Servers
  • schnelles und einfaches Wechseln von Protokollen (Wireguard wird aktuell eingeführt)
  • Verschlüsselung aller ein- und ausgehenden Daten
  • Verschlüsseltes End-to-End-Tunneling zur Vermeidung von DNS- und IP-Lecks
Verfügbare ProtokolleSOCKS5OpenVPN (UDP)OpenVPN (TCP)IKEv2WireGuard
Eigene Anwendungen/AppsAndroidKODI AddOnFireTVOpenWRTASUSWRTOpenVPN UDPAndroid TVWindowsMac OSXApple iOSLinuxDD-WRTAndere OS/IntegrationWindows Phone
KillSwitch Funktion
Sprache der AnwendungenEnglisch
PrivadoVPN Test 2022 2

Privado VPN Anwendung MacOS

PrivadoVPN Test 2022 3

PrivadoVPN MacOS Einstellungen

PrivadoVPN Test 2022 4

PrivadoVPN MacOS Protokollauswahl

PrivadoVPN Test 2022 5

PrivadoVPN MacOS KillSwitch Einstellungen

PrivadoVPN Test 2022 6

PrivadoVPN MacOS Einstellungen

PrivadoVPN Test 2022 7

PrivadoVPN MacOS Anwendung

PrivadoVPN Test 2022 8

PrivadoVPN MacOS Standortauswahl

PrivadoVPN Test 2022 9

Privado VPN auf Android

PrivadoVPN Test 2022 10

Privado VPN auf Android

PrivadoVPN auf Android

Privado VPN auf Android

PrivadoVPN Test 2022 11

Privado VPN auf Android

PrivadoVPN Test 2022 12

Privado VPN DNS Leak Test

PrivadoVPN Test 2022 13

Privado VPN WebRTC Leak Test

PrivadoVPN Test 2022 14

Privado VPN IP Leak Test

 

VPN Router mit PrivadoVPN

Der Anbieter lässt über OpenVPN UDP und TCP Nutzer den Service auch auf den verschiedensten VPN Routern verwenden. Schade ist dabei, dass wir Wireguard dazu nicht verwenden können. Aber die Geschwindigkeiten mit OpenVPN sind abhängig vom verwendeten Router dennoch recht gut. Wir haben leider keine IP Adressen der PrivadoVPN eigenen DNS Server gefunden. Das bedeutet, dass man andere öffentliche DNS dabei verwenden muss. Das haben aber leider viele VPN Dienste so umgesetzt, da diese die eigenen DNS Server meistens nur in den eigenen Apps und Anwendungen verwenden lassen. 

Betrieb am VPN-Client Router
Verwendung auf Routern
Load Balancing
Ausfallsfreier Betrieb
Eigene Router Anwendung
Kompatibel mitASUSGl-iNetDD-WRTVilfo Router

Netzwerk & Protokolle

PrivadoVPN Networks Ltd. besitzt und verwaltet seine eigenen Rechenzentren, was ein Vorteil für die Sicherheit der User ist, da der Provider nicht auf Hoster angewiesen ist und somit die Qualität, Geschwindigkeit und Sicherheit des Services selbst kontrollieren kann. Dadurch hat der Provider auch die Möglichkeit, schnell auf Probleme wie Serverausfälle und IP-Sperren zu reagieren. In Summe hat PrivadoVPN Server in 45 Ländern auf der ganzen Welt, es handelt sich ausschließlich um physische, nicht virtuelle, Server. An Protokollen kannst du bei PrivadoVPN zwischen IKEv2, OpenVPN und eben SOCKS5 wählen. Wireguard kommt neu mit dazu.

Privado VPN Server

SOCKS5 Proxies für schnelle Anwendungen & Torrent

Privado VPN SOCKS5 Proxies
Privado VPN SOCKS5 Proxies

Reisen mit PrivadoVPN

Unterwegs kann man PrivadoVPN mit den Apps für die mobilen eGeräte gut verwenden.

Hoher Stromverbrauch der Android App

Aber selbst mit dem ressourcenschonenden Standard „Wireguard“ hat die PrivadoVPN App für Android in unserem Tests eine überdurchschnittliche Batterieentleerung bewirkt. Hier muss PrivadoVPN um den Service auch für die mobile Verwendung fit zu machen noch deutlich nachbessern.

Wireguard und SOCKS5 Proxies

Das man Wireguard (Betaversion) einsetzen kann bedeutet, dass man zwar in den meisten Ländern auch ungehindert den Service verwenden kann, wir vermissen aber die SOCKS5 Integration in den mobilen Apps, da dadurch die Verschleierung der Daten auch in restriktiven Umgebungen möglich gewesne wäre (China, Türkei, Dubai, VAE)

VPN für Reisen und im Ausland
Nutzung in restriktiven Netzwerken (China, Hotels)
Obfusication (Maskierung)
Schutz in unsicheren Wifi-Netzwerken
Shadowsocks oder SOCKS5

Im Großen und Ganzen ist Privado VPN ein guter Reisebegleiter für die meisten Fälle, das Stromverbrauchsproblem muss aber unbedingt noch behoben werden.

 


Kundenservice

PrivadoVPN bietet für erste Infos eine umfangreiche Support-Seite. Darüber hinaus steht ein 24/7-E-Mail-Support bei allen Tarifen. Einen Echtzeit-Support gibt es zwar leider nicht, aber die Antworten auf Fragen sind doch ziemlich schnell. 

Enttäuscht sind wir aber vom sprachlichen Rahmen, der ist nur in englisch verfügbar und bei einem Service aus der Schweiz hätte man durchaus auch mehr erwarten können. Live-Chat würde hier zum Beispiel eine größere Hilfe sein, da Nutzer dann Antworten wenn sie diese nicht gleich verstehen direkt durch Rückfragen beantworten könnten.

Kundenservice
Sprache der AnwendungenEnglisch
KundenserviceFAQ WebseiteE-Mail
Sprache im KundenserviceEnglisch

Funktionsübersicht

Der Funktionsumfang von PrivadoVPN ist eigentlich recht gewaltig, auch wenn der Anbieter wie wir im Testbericht bereits mehrfach erwähnt haben hauptsächlich für Torrent Nutzer zugeschnitten ist. 

Sonderfunktionen
IPv4
IPv6 (neu)
Statische IP
Geteilte IP
Multi-Hop VPN
NeuroRouting
Malwarefilter
Firewall
Tracking-Blocker
Obfuscation (Maske)
RAM-Disk (k.HDD)
AlwaysOn Server
Eigene DNS
Portweiterleitungen
VPN-zu-TOR
Keine Logfiles
Autom. IP-Wechsel
LoadBalancing
Virtuelle Server
Dedicated Server
Eigene Hardware
Own IP adresses
SmartDNS
Own Torrent Server
KillSwitch

Häufige Fragen zu PrivadoVPN

Speichert PrivadoVPN Logfiles?

Der Anbieter ist sehr transparent beim Umgang mit den Daten und speichert nach eigenen Angaben keinerlei Logfiles oder Daten die Nutzer oder deren Aktivitäten identifizieren lassen könnten.

 
PopUp VPN BG 7
PrivadoVPN Logo popup

PrivadoVPN Angebot

38% Rabatt auf das Jahresabo. Unlimitiertes VPN mit 30 Tage-Geld-Zurück Garantie!

00days
:
00hours
:
00minutes
:
00seconds

Erstellt am: 14. Mai 2021

 
Legal Disclaimer VPNTESTER

18 Gedanken zu “PrivadoVPN Test 2022”

Schreibe einen Kommentar