Black Friday Sale Beeil dich!

Kinofox.net – Kann man dort legal Filme streamen?

Kinofox.net eine Online-Übersicht über aktuelle Kinofilme?

Die Kinosaison im vergangenes Jahr war eher sehr schlecht besucht. Denken viele, da aufgrund der aktuellen Massnahmen zur Pandemie auch die Kino meistens geschlossen waren und sind. Das aber dennoch laufend neue Kinofile veröffentlicht werden wird dabei oft übersehen. In Zeiten von Netflix zu Hause gesehen wird, verengen sich recht häufig die aktuellen Filmangebote auf die dort angebotenen Inhalte. Das die Kinoszene aber durchaus immer noch sehr aktiv ist und es auch im Jahr 2021 bereits Neuveröffentlichungen gegeben hat wird dabei übersehen.

kinofox.net - Illegale Streaming Plattform wird laufend beliebter
kinofox.net – Illegale Streaming Plattform wird laufend beliebter

Webseite von kinofox.net ist noch erreichbar.

Es wird aber nur eine Frage der Zeit sein, wie lange konofox.net frei aus Deutschland oder Österreich abrufbar sein wird. Dort werden nämlich nicht nur Kinovorschauen veröffentlicht, sondern auch direkt urheberrechtlich geschützte Filme verlinkt angeboten. Das bedeutet, dass Nutzer dieser Webseite mit wenigen Klick auch aktuelle Kinofilme in deutscher Sprache darüber streamen können.  Das ist vermutlich auch der Grund warum die Seite eben bei so vielen Nutzern sehr beliebt ist.

Unter anderem haben wir aktuelle Kino-Filme aus den Jahren 2021, 2020, 2019, bis 2014 zurück reichend bei kinofox.net bereits gefunden.

konofox.net Filme aus 2021
konofox.net Filme aus 2021

Illegales Streaming der Betreiber

Diese Filme und tausende weitere werden über kinofox direkt gestreamt. Die Qualität ist dabei überraschend gut und hält in vielen Fällen sogar mit Netflix & Co mit, was sicherlich auch darauf zurück zu führen ist, dass diese Filme nicht mehr wie früher per Handycam in einem Kino aufgezeichnet wurden, sondern die Personen die diese Filme veröffentlichen verfügen offenbar bereits über digitale Produktionen der einzelnen Filme mit einer ebenso perfekten deutschsprachigen Vertonung.

Plattformbetreiber unbekannt

Die Betreiber der Webseite möchten daher sicherlich lieber auch unerkannt bleiben. Denn natürlich stellen diese die Filme und Serien nicht ganz legal zur Verfügung. Problematischer als bei den Nutzern ist dies da die rechte der Urheber auch für gewerbliche zwecke also zur Generierung von Werbeeinnahmen angeboten werden. Das dies ein einträgliches Geschäftsmodell darstellt zeigten Daten die durch die Verfolgung der serienstream.to Betreiber zugänglich wurden. So hat die Webseite dem Betreiber mindestens 1,5 Millionen USD pro Jahr eingebracht. Dies sind dabei sogar noch vorsichtige Schätzungen. Dies allerdings eben deshalb weil dort wie auch auf dieser Plattform urheberrechtlich geschützte Filme den Nutzern angeboten wurden, ohne aber entsprechende Lizenzgebühren abzuführen. Daher ist dieser Vorgang auch strafrechtlich relevant. Die Betreiber von kinofox.net sind daher auf keinen Fall rechtlich sauber unterwegs. das sollten die Nutzer der Webseite ebenso wissen.

 

Filmübersicht von kinofox

Auf der Webseite von kinofox findet man eine sehr übersichtliche und vermutlich auch vollständige Übersicht über alle Erscheinungen die Kinos erreichten aus den vergangenen Jahren.

Genre

Actionfilm, Animationsfilm, Drama, Fantasyfilm
Kriminalfilm, Kriegsfilm, Historienfilm, Mystery, Science Fiction-Film, Thriller, Abenteuerfilm, Biographie, Dokumentarfilm, Familienfilm, Komödie, Horrorfilm, Liebesfilm, Musikfilm, Sportfilm, Western, Serien

Veröffentlichungsdatum:

  • Filme 2021
  • Filme 2020
  • Filme 2019
  • Filme 2018
  • Filme 2017
  • Filme 2016
  • Filme 2015
  • Filme 2014

Land

  • Deutschland
  • Großbritannien
  • Kanada
  • Spanien
  • USA
  • Frankreich
  • China
  • Australien

Vorsicht bei der Nutzung – Abmahngefahren!

Was uns ein wenig stutzig machte bei der Recherche über kinofox.net war auch, dass die Webseite sehr klar dazu einlädt urheberrechtliche Werke zu streamen und sollte man dies über einen VPN-Service geschützt tun (Was wir ja logischerweise stets machen) eine Fehlermeldung erscheint. Wir konnten nun nicht eruieren ob diese Prüfung stattfindet um Nutzer die sich eben vor einer zivilrechtlichen Verfolgung schützen wollen zu blockieren oder nicht.

Kinofox.net erkennt VPN und proxy Services aber wozu?
Kinofox.net erkennt VPN und proxy Services aber wozu?

Streaming-Plattform Betreiber der  die Daten der Nutzer an Urheberrechtevertreter weitergeben?

Es ist auf jeden Fall verdächtig, dass man offenbar „anonyme“ Nutzer zumindest erkennen möchte. Da man recht wenig über die Betreiber weiss, wäre es auch denkbar, dass diese die IP Adressen der Seitennutzer protokollieren und danach auch gewinnbringend an Anwälte der Urheberrechtevertreter weiter reichen. Abmahnungen können ja ein sehr lukratives Einkommen darstellen, vor allem, wenn man sichere Beweismittel für Verletzungen der Rechte vorweisen kann.

Webseiten Sperren werden bald erwartet

Mit der steigenden Popularität des Streaming-Portales wird auch relativ rasch, also in naher Zukunft, der Zugriff auf diese Seite innerhalb Deutschlands blockiert werden. Zusätzlich werden dann auch sicherlich weitere Massnahmen ergriffen werden, um Nutzer die wissentlich die unlizenzierten Inhalte konsumierten ebenfalls zur Rechenschaft zu ziehen.

Wie man Webseiten Sperren umgehen kann

Webseiten Sperren werden immer mehr zunehmen, was auch der neue gegründeten initiative in Deutschland geschuldet sein wird, bei der die Internetanbieter, das Bundesamt für Telekommunikation und einige andere Organisationen nun zusammenarbeiten. Dadurch ist es möglich den Internenutzern relativ rasch den Zugang zu Webseiten deutschlandweit zu untersagen und dies auch technisch zu vereiteln. Die Nutzer die sich aber einen VPN Service leisten, und damit verschlüsselte Datenverbindungen ins Ausland aufbauen um darüber das Internet zu verwenden haben jedoch weiterhin uneingeschränkten Zugriff auf all diese Inhalte.

„Sperren umgehen“ und „anonym surfen“ sind daher die meistgesuchten Wörter in Verbindung mit VPN Services im Internet geworden.


Häufige Fragen zu KinoFox.net

Ist KinoFox.net legal?

Der Plattformbetreiber handelt vermutlich illegal, indem er urheberrechtlich geschützte Kinofilme ohne Lizenzvereinbarungen öffentlich zum Streamen verlinkt oder bereitstellt. Nutzer die diese Plattform verwenden und das wissentlich tun, haben zumindest eine zivilrechtliche Schadensersatzforderung zu erwarten.

Ist KinoFox.net seriös?

Ein Anbieter von Kinofilmen der diese ohne Bezahlung und ohne Lizenzvereinbarungen im Internet anbietet ist eigentlich nicht seriös.  Auch wenn viele Nutzer der Webseite dies ignorieren, so werden dennoch die rechte der Filmemacher damit grob verletzt.  Seriosität mag eine subjektive Einschätzung sein, in dem Fall kann man aber sicherlich von einer allgemein gültigen Haltung sprechen, dass solche Angebote als nicht seriös gelten.

Ist KinoFox.net gesperrt?

Nein aktuell greifen noch keinerlei Netzsperren weder in Deutschland noch in anderen EU Ländern die die Nutzung der Plattform beeinträchtigen.

Muss man bei KinoFox.net mit Abmahnungen rechnen?

Jedes Mal, wenn man urheberrechtlich geschützte Werke ladet oder ansieht ohne eine entsprechende Vereinbarung dazu zu haben, muss man auch mit entsprechenden Schadensersatzforderungen rechnen. Die Verfolgung der Nutzer wird allerdings durch die Verwendung von Anonymisierungsdiensten wie VPN Services stark eingeschränkt.


Vorsicht vor drohenden Abmahnungen

Wer wissentlich die Rechte an urheberrechtlichen Werken verletzt, indem er eben offenkundig nicht authorisierte Webseiten verwendet, der macht sich zumindest Zivilrechtlich also für einen Schadensersatz haftbar. Das bedeutet auch, dass Abmahnungen der Vertreter dieser Werke drohen. Das diese Abmahnungen mit 950+ Euro mittlerweile pro Fall nicht mehr gerade leistbar sind, achten immer mehr Nutzer darauf, dass sie solche Angebote nur noch mittels der Anonymisierung durch einen VPN Service verwenden. Verglichen mit den möglichen Abmahnkosten sind die Servicekosten absolut vernachlässigbar.

Wir rufen hier natürlich nicht dazu auf, genau dies zu tun und wissentlich Urheberrechte zu missachten im Schutze der VPN services, aber wir möchten natürlich darüber schildern, welche Massnahmen von vielen Anwendern sehr häufig verwendet werden.

Video: Streaming Seite „kinofox“ mit einem VPN verwendet

Beliebte VPN Services die oft zum Schutz vor Abmahnungen genutzt werden:

AnbieterDatenschutzPreisLinks

Surfshark VPN

  • Keine Logfiles
  • KillSwitch
  • Eigene DNS
  • Dedicated Server
  • VPN-zu-TOR
  • Eigene Hardware

ab 1.97 EUR
pro Monat
unlimitiert gleichzeitige
Verbindungen möglich

VyprVPN

  • Keine Logfiles
  • KillSwitch
  • Eigene DNS
  • Dedicated Server
  • VPN-zu-TOR
  • Eigene Hardware

ab 7 USD
pro Monat
30 gleichzeitige
Verbindungen möglich

NordVPN

  • Keine Logfiles
  • KillSwitch
  • Eigene DNS
  • Dedicated Server
  • VPN-zu-TOR
  • Eigene Hardware

ab 3.3 EUR
pro Monat
6 gleichzeitige
Verbindungen möglich

Die VPN Services wiederum berufen sich auf den Zugang zum Internet ohne Sperren und beharren auf dem Recht auf Anonymität auch im Internet. Ein klarer Fall, dass dies urheberrechtliche Vertreter der Filmefirmen aber natürlich nicht gerne hören.  In dem Kampf gegen die „Anonymisierung“ im Internet wurden zwar schon große Fortschritte erreicht, bisher ist es aber unmöglich den Nutzern die „Anonymisierung“ durch einen VPN Service zu verbieten. Darum nehmen mit steigender Beliebtheit von Streamingplattformen wie kinfoxo, serienstream.sx, konox.to oder bs.t im deutschen Markt auch die Anzahl an VPN Nutzern kontinuierlich zu.


Erstellt am: 11. April 2021

Artikel aus der gleichen Kategorie: