News: NordVPN und Surfshark fusionieren. Entsteht ein Monster?

Die Welle der VPN Anbieter die zusammen gehen wird länger und hat diesmal zwei ganz große Anbieter der Szene vereint. NordVPN und Surfshark, zwei Anbieter mit Firmensitz in Vilnius, Litauen, haben heute Ihre Fusion bekanntgegeben. NordVPN hat genauer gesagt mit dem VPN Dienst Surfshark fusioniert.  Dabei ist der Vergleich in Zahlen der beiden Anbieter durchaus beeindruckend und es werden sich, da sind viele davon überzeugt, viele Neuerungen ergeben. Auch wenn die Unternehmen derzeit mit einer Stimme davon sprechen, dass dies diese „Fusion“ keine Auswirkungen haben wird.

Der VPN Markt im Wandel 2022

Die Branche wird auch 2022 ordentlich durcheinander gewirbelt. VPN Services haben sich endgültig zu einem Multi-Milliardengeschäft entwickelt. Das bedeutet, dass finanzstarke Unternehmen Ihre Positionen auch durch Zukäufe ausbauen. NordVPN, der unbestrittene Marktführer, fusioniert mit einem Herausforderer im Markt. Was wird das Ergebnis dabei sein? Für das Unternehmen, die Nutzer aber auch für die gesamte VPN Branche?

Hat NordVPN Surfshark gekauft? Oder ist es eine Fusion?

Die Liste unserer VPN Anbieter die sich nun zusammen im Markt konzentrieren wird immer länger. Dabei lassen sich im Markt verschiedene Modelle finden, manchmal schlucken kleine Unternehmen die Großen, manchmal werden nur Kunden zugekauft und die Marken sterben danach. Bei NordVPN und Surfshark soll sich laut Aussage der Unternehmen nichts ändern.

VPN Anbieter Fusionen und Übernahmen

VPN Anbieter Fusionen

NordVPN fusioniert mit Surfshark VPN (Video)

Ich habe diesen Umstand der Fusion der beiden bekannten VPN Anbieter auch in einem Video behandelt und erkläre darüber hinaus, welche Auswirkungen dieser Vorgang für VPN Nutzer haben wird.

News: NordVPN und Surfshark fusionieren. Entsteht ein Monster? 1

 

NordVPN und Surfshark in Zahlen

NordVPN Logo Trust-Level

NordVPN

  • Gegründet: 2017
  • Mitarbeiter: 800+
  • Firmensitz: Vilnius, Litauen
  • Serveranzahl: ca. 6.500+
  • Kundenanzahl: ca. 35 Millionen
  • Umsatz: 1,1 Milliarden USD (geschätzt)
  • Webseite: NordVPN und Nordsecurity
  • NordVPN Testbericht

Surfshark VPN Logo Trust-Level

Surfshark VPN

  • Gegründet: 2018
  • Mitarbeiter: 200+
  • Firmensitz: Vilnius, Litauen
  • Serveranzahl: ca. 3.200+
  • Kundenanzahl: ca. 2 Millionen
  • Umsatz: 145 Millionen USD (geschätzt)
  • Webseite: Surfshark
  • Surfshark Testbericht
VPN-Dienstname

NordVPN

Surfshark VPN

BetriebsstandortPanamaLitauenBV.IslandsNiederlandeLitauen
VerrechnungsstandortZypernNiederlande
Lokale Gesetzgebung hat Einfluss auf Schutz der Kunden
Betrieb und Verrechnung getrennt
Server-Standorte5663
Keine Logfiles
Eigene DNS Server
Virtuelle Server
Dedzitierte Server
RAM-Disk Server
Eigentümer der Hardware
Eigentümer der IP-Adressen

In unserem direkten Vergleich haben wir beide Anbieter auch gegenüber gestellt: NordVPN vs Surfshark

 

Wir haben die wichtigen Personen in beiden Unternehmen persönlich gesprochen

Die beiden fast schon VPN-Giganten der Szene bauen damit Ihre Dominanz nach nur wenigen Jahren der Gründung aus. Wir haben die beiden Anbieter im September letzten Jahres auch persönlich besucht und können bestätigen, dass beide Anbieter „örtlich“ bereits sehr nahe zueinander waren. In den Interviews werden auch ähnliche Ziele und Vorgehensweisen der Gründer von NordVPN und Surfshark deutlich, diese führten nun sogar zu diesem gemeinsamen Schritt.

Interview mit dem CTO Marijus Breidis
(NordVPN)

News: NordVPN und Surfshark fusionieren. Entsteht ein Monster? 2

Deutsche Untertitel verfügbar.

Interview mit dem Gründer Vytautas Kaziukonis
(Surfshark)

News: NordVPN und Surfshark fusionieren. Entsteht ein Monster? 3

Deutsche Untertitel verfügbar.

NordVPN vs Surfshark

 

NordVPN und Surfshark versprechen, dass sich nichts ändern wird.

Nord Security, das Mutterunternehmen hinter NordVPN veröffentlichte, dass das unternehmen in Zukunft beide Marken getrennt voneinander weiter führen möchte. Dieser Umstand ist auch aufgrund der recht hohen Investitionen in die beiden Marken verständlich.

News: NordVPN und Surfshark fusionieren. Entsteht ein Monster? 4

 

Aus der veröffentlichten Pressemitteilung (im Original) (Deutsche Übersetzung) der beiden Unternehmen wird klar, dass sie sich handelseinig geworden sind und eine gemeinsame Zukunft planen, um am Markt noch erfolgreicher sein zu können.

Der Abschluss der unterzeichneten Vereinbarung markiert das Ende des Prozesses, der Mitte 2021 begann. Beide Unternehmen waren sich einig, nachdem sie die aktuelle Branchenlandschaft und Synergien bewertet hatten. Die Partnerschaft verschafft den Unternehmen eine neue Hebelwirkung für ihre gemeinsame Mission, das digitale Leben der Menschen zu sichern.

Die Idee hinter dem Deal ist es, Ressourcen für gemeinsame Ziele zu bündeln und gleichzeitig die Autonomie beider Unternehmen zu bewahren. Die Gründer betonen, dass dieser strategische Schritt als Sprungbrett für eine schnellere Entwicklung und Innovation dienen wird, während die Einzigartigkeit beider Marken, die die Kunden über viele Jahre schätzen gelernt haben, erhalten bleibt.

Der Zusammenschluss wird das Angebot beider Unternehmen in verschiedenen Marktsegmenten stärken und die geografische Reichweite diversifizieren. Beide Unternehmen werden sich weiterhin auf die Entwicklung unterschiedlicher Lösungen konzentrieren, die verschiedene Bereiche der Cybersicherheit abdecken, darunter den Schutz persönlicher Daten, Gerätesicherheit, Dateisicherheit und andere.

Es ist anzunehmen, dass die Unternehmen in vielen Bereichen fusionieren werden, eine Markentrennung wird jedoch weiterhin bestehen bleiben. Allerdings hat ein ziemlich übermächtiger VPN Dienst einen kleineren übernommen, das schafft mit Sicherheit auch Spannungen.

 

Gründe für die Fusion von NordVPN und Surfshark

Viele haben bereits seit geraumer Zeit vermutet, dass es ein Naheverhältnis der beiden Anbieter aus Vilnius gibt. Das zu belegen ist aber selbst uns nicht gelungen.

Gemeinsamer Personalstand 1000!

Die Gründe für den Zusammenschluss scheinen aber in verschiedenen Bereichen liegen. Zum einen haben wir selbst den bereits erkennbaren Mangel an Personal in Vilnius im Bereich der Entwickler feststellen können. Gebündelt und mit der Mitarbeiteranzahl, die nun zusammen 1.000 überschreiten wird, wird diese Fusion natürlich dieses Problem beseitigen. Für ein Unternehmen in dieser Gößenordnung werden sich auch noch weitere Wege finden neue Mitarbeiter rekrutieren zu können. Schließlich soll die Expansion der beiden Unternehmen ja durch die Fusion nicht beendet, sondern vielmehr vorangetrieben werden.

NordVPN ist relativ Marktdominant.

Der Betreiber von NordVPN ist in erster Linie auch die letzen Jahren durch eine deutliche Marktdominanz aufgefallen. Es gibt hunderte wenn nicht tausende YouTube Influencer die durch NordVPN unterstützt werden und die die Marke selbst in TV und vielen Medien deutlich sichtbar werden gelassen haben. Da scheinen Mitbewerber oft natürlich ein Problem sein, auch wenn dies niemand bei NordVPN zugegeben hat, werden nun noch deutlich stärkere Kampagnen gefahren werden können. 

Andere Zusammenschlüsse erzeugen Druck

Ebenfalls sind am Markt auch andere Übernahmen zu beobachten gewesen. Zum Beispiel wurde Expressvpn erst im letzten Herbst für 960 Millionen USD von Kape technologies übernommen worden. Damit ist das Unternehmen mit CyberGhost, ZenMate und PrivateInternetAccess PIA in einem Unternehmen zusammen.

Noch deutlicher wird der wachsende Druck, wenn man zudem sieht, dass VPN Vergleichsseiten wie vpnmentor.com nun ebenfalls zu Kape Technologies gehören.

 

Wie hoch war die Kaufsumme von Surfshark VPN?

Die Kaufsumme für Surfshark lässt sich derzeit nur erahnen, NordVPn als auch Surfshark haben dazu keine Daten bekannt gegeben. Man kann aber mutmaßen. ExpressVPN wurde bei einem Umsatz von knapp 300 Millionen USD/Jahr für 960Mio USD übernommen.

Daher ist anzunehmen, dass das Unternehmen hinter Surfshark VPN für einen ähnlichen Betrag, nahe einer Milliarde Dollar, den Besitzer wechseln wird. Wie gesagt stehen aber Bestätigungen dafür noch völlig aus. Wir kalkulieren hier aber mit ungefähr 2 Mio Kunden und geschätzt 145 Millionen USD Jahresumsatz. 

 

Datenschutz der Kunden bleibt erhalten

Laut Aussage der Unternehmen, soll sich die rechtliche Identität der Unternehmen nicht verändern. Das bedeutet, dass die Kundendaten nicht mit dem jeweils anderen unternehmen geteilt werden und daher es keine Auswirkungen auf den Datenschutz daher haben wird. Wir kennen jedoch solche Ankündigungen auch von Whatsapp und Facebnook, und nach einigen Jahren wurden hier dennoch Begehrlichkeiten zur Datenutzung über die Plattformen hinweg lauter. Daher wird die Zeit zeigen, wie es sich hier weiter verhalten wird.

 

Viele Surfshark Nutzer reagieren enttäuscht.

Viele der bisherigen Surfshark Nutzer werden durch die Fusion aber sicherlich enttäuscht werden. zeichnete sich der Anbieter doch durch recht freundliches Markenbild und auch engaierte Mitarbeiter aus. Da fürchten viele, dass Surfshark durch die Fusion zum Marktführer nun auch unpersönlicher werden könnte. Zumindest haben die ersten Recherechen und Kontaktaufnahmen direkt mit uns zu diesem Thema dieses Bild gezeigt. Solche Stimmungsmessungen können sich aber im Laufe der zeit noch verändern.

Wir werden daher sehen, wie weit sich das wirklich bewahrheiten wird. 

 

Der Weg von NordVPN zu Surfshark: Nur ein paar Meter.

In unserem kurzen Video zeigen wir Euch wie nahe NordVPN von Surfshark jetzt schon zusammen waren. Nun wird bald der Weg noch deutlich kürzer ausfallen. Wie lange nun ein Naheverhältnis bereits bestanden hat, kann man natürlich nicht wirklich sagen. Die Gründer der beiden Unternehmen aber sind sich natürlich schön länger bekannt, wie es auch verbindungen zwischen Mitarbeitern bereits gab. Vilnius ist aber auch eine kleine Stadt und die beiden Unternehmen gehören dort zu den größten Arbeitgebern.

News: NordVPN und Surfshark fusionieren. Entsteht ein Monster? 5
NordVPN kauft Surfshark
NordVPN kauft Surfshark

 

NordVPN vs Surfshark -Ähnliche Anbieter aber ganz anders!

 

Um einen Vergleich zwischen den beiden Services herstellen zu können haben wir auf unsere in den Testberichten erhobenen Daten zurückgegriffen, diese geben ein komplettes Bild der einzelnen Funktionen ab. Dennoch sind einige Dinge wie zum Beispiel die individuellen Anforderungen der einzelnen Nutzer natürlich weiterhin das ausschlaggebende Merkmal und Du solltest den geeigneten VPN nicht nur nach diesem Vergleich bestimmen. Sieh Dir auch unsere Hilfe um den besten VPN für Deinen Bedarf zu finden an: „VPN Sicherheit vergleichen

In unserer Gegenüberstellung kannst Du die Unterschiede sicherlich einfacher erkennen.  Dieser Artikel ist etwas unübersichtlicher als die einzelnen Testberichte direkt, aber das ist auch normal, wenn man bedenkt wie viele Details wir pro Anbieter erheben und testen.

Vergleich NordVPN mit Surfshark VPN
Vergleich NordVPN mit Surfshark VPN

Beides preiswerte Anbieter die sich nur wenig unterscheiden.

Kosten / Tarife
VPN-Dienstname

NordVPN

Surfshark VPN

Kostenlose Nutzung
Tarif (1 Monat )10.49 EUR11.77 EUR
Tarif (12 Monate )52.68 EUR (pro Monat 4.39 EUR)43.52 EUR (pro Monat 3.63 EUR)
Tarif (24 Monate )69.36 EUR (pro Monat 2.89 EUR)54.32 EUR (pro Monat 2.26 EUR)
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen pro Konto6unlimitiert
TestmöglichkeitenGeld-Zurück-GarantieGeld-Zurück-Garantie

In unserem Vergleich haben wir beide Anbieter auch noch genauer gegenüber gestellt:

NordVPN vs Surfshark


Erstellt am: 2. Februar 2022

Artikel aus der gleichen Kategorie:

 
Legal Disclaimer VPNTESTER

Schreibe einen Kommentar