Fritz!Box mit einem VPN-Service verbinden? Warum das nicht geht.

Viele Leser fragen uns beinahe täglich, wie sie ihre bestehende Fritz!box mit einem VPN-Service verbinden können – zum Beispiel Fritzbox NordVPN. VPN Anbieter über Fritzbox verbinden geht aber nicht!

Es gibt jedoch sehr einfache und gut funktionierende Alternativen für Fritzbox mit VPN verbinden (wie Fritzbox NordVPN), welche auch entsprechende Vorteile bieten. Dies möchten wir nun kurz hier erklären.

In diesem Artikel erklären wir:

  • Warum man Fritzbox nicht direkt mit einem VPN-Dienst verbinden kann
  • Welche VPN Funktionen die Fritzbox hat
  • Wie man zu Hause mit der Fritzbox dennoch das Netzwerk mit VPN schützen kann
  • Was Kunden von NordVPN, CyberGhost, Surfshark oder andere VPN Anbieter tun können, um diese VPN Dienste über einen VPN Router direkt zu Hause erwenden zu können. 

Neue FritzBox Updates möglicherweise bald vorhanden!

Derzeit haben wir bereits eine Entwicklerversion (FritzOS 7.39) testen können. Darin enthalten wird das Wireguard Protokoll verwendet. Dies würde zumindestens einige VPN Anbieter damit nutzbar machen. In unserem Wireguard – Fritzbox Artikel haben wir darüber berichtet. Falls die neuen Funktionen auch so bei den Nutzern ankommen werden, dann wird sich die Fritzbox bald selbstständig auch zu einigen ausgewählten VPN Diensten verbinden können. 

Fritz!box mit VPN-Anbieter verbinden!
Fritz!box mit VPN-Anbieter verbinden!

Weshalb sich AVM FritzBox nicht mit einem VPN-Anbieter verbinden lässt.

AVM unterstützt bei den Fritz!box Geräten eine „VPN  Verbindung zu einem Firmennetzwerk„, was damit gemeint ist, dass sich die Fritz!box zu Hause über eine VPN-Verbindung zu einer anderen Fritz!box in einem kleinen Firmennetzwerk verbinden kann.

Dabei wird das von der Fritz!box verwendete VPN-Protokoll „IPsec x-auth“ verwendet. Praktisch gesehen nutzt dieses Protokoll aber kein professioneller VPN-Anbieter. Darum ist es auch nicht möglich, die Fritzbox mit VPN verbinden, Fritzbox NordVPN ist also auch nicht möglich.

Typische VPN-Protokolle die bei VPN-Anbietern zum Aufbau einer Verbindung verwenden sind: OpenVPN, PPTP, L2TP/IPsec, IEKv2. FritzBox kann aber lediglich das VPN-Protokoll „IPsec x-auth“ Protokoll und ist damit nicht kompatibel. Kurz gesagt: Fritzbox mit VPN verbinden geht technisch einfach nicht. 

FritzBox direkt zu VPN-Service verbinden geht nicht
FritzBox mit VPN verbinden geht auf direktem Wege nicht

Es gibt aber einige VPN Verbindungen die auch mit der Fritzbox möglich sind:

Fritzbox per VPN verbinden (Anleitungen)


Die FritzBox kann man durch VPN aus dem Internet erreichen, aber keine ausgehende Verbindung zu einem VPN-Anbieter aufbauen.

Oft wird die vorhandene VPN-Funktion der Fritz!box damit verwechselt. Man kann natürlich auch auf der Fritzbox VPN zur sicheren Datenübertragung verwenden. Dies geht über die VPN-Server Funktionen (Also ein externes Gerät verbindet sich mittels VPN zur Fritz!box) oder man kann auch eine Verbindung der Fritzbox zu einer anderen Fritzbox mittels eines VPN-Tunnels herstellen. (Verbindung mit Firmennetzwerk).

Fritz!Box zu Fritz!Box geht, diese VPN Verbindung nach außen ist aber auf diese Kombination beschränkt.

Diese Funktionen zwischen zwei Fritz!Box Routern im Internet,  verwenden ebenso verschlüsselte Datenübertragung, welche auch als „VPN-Tunnel“ bezeichnet werden, allerdings gibt es eben die Kompatibilität zwischen der auf der AVM Fritzbox verwendeten Lösung und den Standards welche bei VPN-Anbietern zum Einsatz kommen nicht. Diese gleichlautenden Verbindungen unterscheiden sich dabei in den verwendeten VPN-Protokollen (Übertragungssprachen).

Fritz!box Router kann man nicht mit einem VPN-Anbieter verbinden, da eine Direktverbindung zwischen Fritz!Box Router und VPN-Anbietern nicht möglich ist. Das heißt, auch Fritzbox NordVPN klappt leider nicht. Generell gilt für Fritzbox mit VPN verbinden, dass hier kein Anbieter eine Lösung hat. Du kannst aber natürlich auf den angeschlossenen Geräten eine eigene VPN-Software oder Apps der VPN-Anbieter installieren und diese Dich daher aus dem Internet mit Deiner Fritz!Box verbinden oder auch zwei FB Router miteinander verbinden über das Internet.

VPN mit der Fritzbox – VIDEO

Fritz!Box mit einem VPN-Service verbinden? Warum das nicht geht. 1

Fritzbox mit VPN verbinden: Optionen zur Verbindung zu VPN-Services für FritzBox Nutzer

Es gibt für den oben angeführten Fall, dass jemand eine FritzBox verwendet und sich zu einem VPN-Service verbinden möchte die zwei Möglichkeiten:

1) Verbindung der Endgeräte direkt über VPN-Apps/Software installiert auf den Endgeräten.

Geräte können sich über die VPN-Apps/Software direkt verbinden.
Geräte können sich über die VPN-Apps/Software direkt verbinden.

2) Verbindung der Endgeräte über einen ASUS VPN-Router im Heimnetzwerk, angeschlossen an der FritzBox.

ASUS + FritzBox zu einem VPN-Service verbinden funktioniert
ASUS + FritzBox zu einem VPN-Service verbinden funktioniert (Link: Siehe Anleitung)

Fritzbox mit VPN Diensten im Netzwerk verwenden

Die beiden Optionen die im folgenden Bild dargestellt sind kann mit zur Verwendung eines VPN Dienstes gemeinsam mit der Fritzbox nutzen. Verwendet man einen eigenen VPN Router, dann erspart man sich die Installation der VPN Anwendungen auf den Geräten. Einige Geräte wie SmartTV oder Drucker können ausserdem keine VPN Anwendungen ausführen.

Fritzbox mit VPN Diensten im Heimnetzwerk
Fritzbox mit VPN Diensten im Heimnetzwerk

Unser ganzer VPN-Router Guide ist umfassend und geht auf fast alle Fragen zu dem Thema ein:

VPN Router Ratgeber


Fritzbox VPN ist jedoch möglich.

Die Fritzbox hat aber einige VPN Funktionen also Client und Server die man durchaus auch für Verbindungen zur oder mit der Fritzbox verwenden kann. Es lässt sich damit beispielsweise die FritzApp mit der Fritzbox verbinden über eine gesicherte Leitung.  Ebenso kann man zwei Fritzbox Router miteinander verbinden und somit eine einfache Standortvernetzung bewerkstelligen.

Nachteile dabei sind, dass Fritzbox VPN nur untereinander mit anderen AVM Services kommunizieren kann.  (Also FritzApp oder andere Router) aber nicht offenen Standards folgt. weiterer Nachteil ist, dass fritzbox Router wohl zu wenige Hardwareressourcen für VPN zur Verfügung haben und daher die Verbindungen einfach recht langsam sind.

Folgende Szenarien sind für Fritzbox VPN  möglich:

  • Software/Anwendungen auf Geräten die sich mit der Fritzbox verbinden lassen.
  • Zwei Fritzbox Router die man miteinander über das Internet verbinden kann.
Übersicht über die Fritz!Box Kompatibilität
Fritz!Box Kompatibilität

 

Wer nun aber einen VPN-Service oder VPN-Anbieter direkt mit der Fritzbox nutzen möchte – also schlicht die Fritzbox mit VPN verbinden will – hat dazu keine Möglichkeit. Dies lässt sich eigentlich nur mit Routern erledigen, welche die Funktion VPN-Client PPTP oder VPN-Client OpenVPN beherrschen. Für den Bereich der Heimanwender sind das derzeit nur Router der Firma ASUS. Wie unsere Recherchen ergaben, haben nur Geräte dieser Marke diese Funktion in der Standard-Softwar ebereits enthalten und lassen sich auch dauerhaft und sehr einfach mit verschiedensten VPNs verbinden.

Router zu VPN-Anbieter verbinden

Was man aber einfach bewerkstelligen kann, ohne die Fritz!box ungenutzt zu lassen, da Fritzbox mit VPN verbinden nicht möglich ist, ist indem man einen ASUS Router als VPN-Zugang ins eigene Netzwerk integriert.

Asus VPN Router zusätzlich im eigenen Netzwerk
Asus VPN Router zusätzlich im eigenen Netzwerk

ASUS Router gibt es bereits um 35 Euro und diese sind sehr einfach zusätzlich zu installieren und können unabhängig vom Internetanbieter/Modem von jedem auch verwendet werden.Anleitung ASUS über Fritz!box mit VPN-Anbieter verbinden  

Der Vorteil bei dieser Lösung ist auch, dass sämtliche Geräte die die Fritz!box benötigen weiterhin funktionieren (NAS, Telefonie usw) und man wenn man möchte auch zwei WLAN Netze anschließend zur Verfügung hat: Ein Wifi-Netz OHNE VPN = Fritz!box und ein Wifi Netz  MIT VPN = ASUS.


Andere VPN-Router, DD-WRT, OpenWRT und Tomato…

Es gibt im Internet hunderte Seiten, welche über OpenSource Lösungen bestehende Router „flashen“, also die Firmware verändern, und damit auch VPN-Verbindungen herstellen. Das Problem dieser Möglichkeiten ist aber, dass diese ziemlich kompliziert und auch mit einem Risiko behaftet sind. Denn wenn bei der Übertragung der neuen Firmware ein Fehler erfolgt, dann können die Router dauerhaft unbrauchbar werden. Zudem ist das technische Know-how das dazu benötigt wird ziemlich speziell.

Flashrouters und andere VPN-Router Onlinehändler

Es gibt auch Online-Händler, welche bereits umkonfigurierte Router verkaufen. Diese schlagen aber erstens natürlich relativ viel Geld darauf auf und geben auf die hardware dann keine Garantien. In vielen Fällen wurde uns berichtet, dass Leser bei Problemen keine Chance mehr hatten oder es sich einfach nicht lohnte den Rücktransport zu bezahlen.

Spezielle VPN-Boxen verschiedener VPN-Anbieter

Ebenfalls bieten einige VPN-Anbieter wie Shellfire VPN, eigene Wlan Boxen an, die sich einfach mit deren Services verbinden lassen. Diese Möglichkeit ist in den meisten Fällen sehr einfach umzusetzen. Dabei bleibt man aber an den Anbieter gebunden und muss auch mit der oft beschränkten WLAN Reichweite der VPN-Boxen auskommen. Beim Problem Fritzbox mit VPN verbinden bzw. im Speziellen Fritzbox NordVPN hilft dir das aber leider nicht, da NordVPN keine eigene VPN-Box im Programm hat. 


Fazit zu VPN mit der Fritz!box:

Da Fritzbox mit VPN verbinden nicht klappt, man also z. B. Fritzbox NordVPN nicht direkt verbinden kann, ist aus unserer Sicht jedoch die Lösung mit einem Standard ASUS Router die beste Wahl. Dabei bleibst Du unabhängig vom Internet als auch VPN-Anbieter, kannst auf die Standard-Funktionen des ASUS Gerätes zurückgreifen und behältst dabei auch die Garantie und Kundenservice dabei. Mit 35 Euro ist der billigste ASUS Router zudem absolut preiswert, wer eine höhere Wlan-Reichweite benötigt kann zudem aus dutzenden verschiedenen Modellen wählen. Zusätzlich kann es auch Sinn machen weiterhin Telefonie über die Fritz!box zu nutzen oder eben auch zwei getrennte WLAN Netze zu Hause zur Verfügung zu haben. Es ist also nicht ganz so tragisch, dass das direkte Fritzbox mit VPN verbinden nicht möglich ist 🙂

Referenz:
Schritt für Schritt Anleitung: ASUS Router über Fritzbox mit einem VPN-Anbieter zu verbinden.

 


Fritzbox mit NordVPN verwenden

NordVPN und Fritzbox gemeinsam im Haushalt
NordVPN und Fritzbox gemeinsam im Haushalt

Die Fritzbox kann man nicht direkt mit NordVPN verbinden. Der Grund dafür ist, da die Fritzbox nur das IPsec ax-auth Protokoll unterstützt und NordVPN bietet dieses nicht an.  NordVPN hat aber die Möglichkeit OpenVPN zu verwenden und man kann dies auch auf externen VPN-Routern, welche dieses VPN Protokoll unterstützen (OpenVPN Client) zu verwenden.  Man kann aber NordVPN natürlich auch mit den Apps und Anwendungen verwenden, auch wenn man zu Hause eine AVM Fritzbox verwendet. Die NordVPN Anwendungen gibt es aber nicht für alle Geräte, aber Windows, MacOS; Android, Apple iOS und FireTV werden damit abgedeckt. Zusätzlich muss man beachten, dass man mit einem NordVPN Konto lediglich 6 verschiedene Geräte gleichzeitig verwenden kann, diese Einschränkung fällt bei einem VPN-Router im Netzwerk weg, da dies nur eine Verbindung zu NordVPN darstellt, egal wie viele Geräte an diesem angeschlossen sind. 

NordVPN Anwendungen auf den Geräten verwenden an einer Fritzbox angeschlossen

Fritzbox mit NordVPN und Apps auf den Geräten
Fritzbox mit NordVPN und Apps auf den Geräten

NordVPN + Router und Fritzbox gemeinsam verwenden

Möchte man alle Geräte zu Hause über NordVPN verschlüsselt übertragen lassen, dann empfiehlt es sich einen VPN Router an die Fritzbox anzuschließen. Dabei sind auf der Fritzbox selbst keine Änderungen notwendig. Der VPN Router wird an die Fritzbox angeschlossen wie ein anderes Gerät (PC, Laptop, einfach per Kabel an einen freien LAN Zugang) Wir empfehlen für NordVPN Gl-iNet oder auch ASUS Router zu verwenden, diese haben wir in unserem Router Ratgeber verglichen.

NordVPN mit VPN-Router und Fritzbox Schema
NordVPN mit VPN-Router und Fritzbox Schema

Anleitung NordVPN mit ASUS Router

 

Die Installation von NordVPN auf VPN Routern ist sehr einfach!

Fritz!Box mit einem VPN-Service verbinden? Warum das nicht geht. 2

NordVPN als VPN Dienst für ein sicheres Netzwerk

Der VPN Dienst aus Litauen überzeugt zweifelsfrei mit seinen einfach bedienbaren Anwendungen für viele Gerätearten, will man jedoch NordVPN auf einem VPN Router zu Hause verwenden, dann profitiert man auch von den schnellen VPN Servern die der Anbieter tausendfach betreibt.

Man sollte aber darauf achten, dass NordVPN speziell was deutsches Streaming Dienste betrifft, also Amazon Prime Video in deutscher Sprache und andere einige Schwächen hat, die für den einen oder anderen Nutzer eventuell nachteilig sein können.

Darum empfehlen wir auch unseren NordVPN Testbericht zu lesen bevor man sich für diesen VPN Anbieter entscheidet. 

AnbieterBeschreibungBewertungPreisLinks

NordVPN

NordVPN Test - Unsere Erfahrungen und alle Vor- und Nachteile. NordVPN wird betrieben von der Firma Tefinkom co S.A. die in Panama ihren Hauptsitz hat und seit 2010 im...

ab 3.99 EUR
pro Monat
6 gleichzeitige
Verbindungen möglich

 


Fritzbox mit CyberGhost verwenden

CyberGhost und Fritzbox gemeinsam im Haushalt
CyberGhost und Fritzbox gemeinsam im Haushalt

Die Fritzbox kann man nicht direkt mit CyberGhost verbinden. Obwohl diese Kombination: „Fritzbox und CyberGhost“ wohl seit Jahren in Deutschland beliebt ist. Der VPN Dienst hat ja vor knapp 8 Jahren auch in Deutschland begonnen und die AVM fritzbox ist der einzoge deutsche Router am Markt. Da das aber nicht direkt geht hat einige Gründe. Der Grund dafür ist, da die Fritzbox nur das IPsec ax-auth Protokoll unterstützt und CyberGhostVPN bietet dieses nicht an.  Cyber Ghost VPN hat aber die Möglichkeit OpenVPN zu verwenden und man kann dies auch auf externen VPN-Routern, welche dieses VPN Protokoll unterstützen (OpenVPN Client) zu verwenden.  Man kann aber CyberGhost natürlich auch mit den Apps und Anwendungen verwenden, auch wenn man zu Hause eine AVM Fritzbox verwendet. Die Cyber Ghost Anwendungen gibt es aber nicht für alle Geräte, aber Windows, MacOS; Android, Apple iOS und FireTV werden damit abgedeckt. Zusätzlich muss man beachten, dass man mit einem Cyber Ghost Konto lediglich 6 verschiedene Geräte gleichzeitig verwenden kann, diese Einschränkung fällt bei einem VPN-Router im Netzwerk weg, da dies nur eine Verbindung zu CyberGhost darstellt, egal wie viele Geräte an diesem angeschlossen sind. 

CyberGhost Anwendungen auf den Geräten verwenden an einer Fritzbox angeschlossen

Fritzbox mit CyberGhost und Apps auf den Geräten
Fritzbox mit CyberGhost und Apps auf den Geräten

CyberGhost + Router und Fritzbox gemeinsam verwenden

Möchte man alle Geräte zu Hause über CyberGhost verschlüsselt übertragen lassen, dann empfiehlt es sich einen VPN Router an die Fritzbox anzuschließen. Dabei sind auf der Fritzbox selbst keine Änderungen notwendig. Der VPN Router wird an die Fritzbox angeschlossen wie ein anderes Gerät (PC, Laptop, einfach per Kabel an einen freien LAN Zugang) Wir empfehlen für CyberGhost Gl-iNet oder auch ASUS Router zu verwenden, diese haben wir in unserem Router Ratgeber verglichen.

CyberGhost mit VPN-Router und Fritzbox Schema
CyberGhost mit VPN-Router und Fritzbox Schema

Anleitung: CyberGhost mit VPN Router

 

Die Installation von CyberGhost auf VPN Routern ist sehr einfach!

Fritz!Box mit einem VPN-Service verbinden? Warum das nicht geht. 2

CyberGhost als VPN Dienst für ein sicheres Netzwerk

Der VPN Dienst aus Litauen überzeugt zweifelsfrei mit seinen einfach bedienbaren Anwendungen für viele Gerätearten, will man jedoch CyberGhost auf einem VPN Router zu Hause verwenden, dann profitiert man auch von den schnellen VPN Servern die der Anbieter tausendfach betreibt.

Die Nachteile bei CyberGhost gegenüber anderen VPN Diensten am Router sind aber leider auch klar, denn der Service bietet keine LoadBalancing Funktionen an, das bedeutet, dass die Verbindungen nicht zu 100% dauerhaft ohne Anpassungen aktiv sein können. Auch wenn wir recht wenige Ausfälle bei CyberGhost in den letzten Monaten beobachten, so kommen diese dennoch vor und daher möchten wir dies auch hier erwähnt wissen.

Darum empfehlen wir auch unseren CyberGhost VPN Test zu lesen bevor man sich für diesen VPN-Anbieter entscheidet. 

 

CyberGhost lässt sich ebenfalls nicht direkt mit einer Fritzbox verbinden. Der Anbieter unterstützt aber speziell für viele VPN Router auch das OpenVPN Protokoll. Damit lassen sich darüber einige VPN Router recht komfortabel verwenden. 


Neues Fritzbox Update soll Wireguard VPN bringen!

Das neue Fritzbox Update konnten wir bereits testen und es wird weitere VPN Funktionen enthalten aber ebenfalls nicht den vollen Umfang den man sich wünschen würde an Fritzbox VPN  bieten. Wir haben dazu einen eigenen Artikel verfasst.

Mehr dazu findest Du hier:

Neues Fritzbox Wireguard Update erwartet
Neues Fritzbox Wireguard Update erwartet

Erstellt am: 14. Februar 2017

Artikel aus der gleichen Kategorie:

 
Legal Disclaimer VPNTESTER

34 Gedanken zu “Fritz!Box mit einem VPN-Service verbinden? Warum das nicht geht.”

Schreibe einen Kommentar